Anlaufstelle für die Kinder der Favelas

Seit Sommer 2006 ist ein Kindertreff in Diadema fester Bestandteil der Aktivitäten von Alem-Brasil. 40 bis 50 Kinder treffen sich regelmäßig einmal pro Woche in einer Privatwohnung und singen, spielen, hören biblische Geschichten und werden kulinarisch versorgt mit Brötchen, Kuchen oder anderen Leckereien! Für viele der Kinder ein echtes Highlight in einer, was kulturelle Freizeitangebote betrifft, sehr kargen Umgebung. Mittlerweile ist aus den Anfängen mit vier Mitarbeitern ein Team von 8-10 meist ehrenamtlichen Mitarbeitern geworden. Die Kinder treffen sich in altersgerechten Gruppen.

Aus diesen guten Anfängen, soll in naher Zukunft eine Kita mit Ganztagsbetreuung entstehen. Dafür sind die ersten Schritte gegangen. Der kleine Stadtteil Jardim Casa Grande in Diadema wird von 350-400 Familien bewohnt. Sie gehören der armen Bevölkerungsschicht an und müssen teilweise mit 2-3 Dollar pro Tag auskommen. Anderen Familien wiederrum geht es etwas besser und sie haben ein relativ geregeltes Einkommen. Alem-Brasil möchte im Frühjahr 2018 mit einem erweiterten Programm dort einsteigen und diesen Familien und ihren Kindern noch gezielter helfen. Für dieses neue Programm wurde ein Haus gekauft, das z.Z. umgebaut wird. Die Grundfläche beträgt 25 m2; insgesamt sollen auf vier Etagen Sozialräume entstehen; auf  Parterre-Ebene entsteht ein größerer Raum für Veranstaltungen größerer Gruppen. In der zweiten Etage sind eine Küche, Computerarbeitsplätze wie auch ein Büro geplant. In der dritten Etage wird eine kleine Wohnung für Praktikanten/innen zur Verfügung stehen, die jederzeit aber auch in weitere Gruppenräume umfunktioniert werden kann. Den Abschluss in der vierten Etage bietet ein offener Raum, der für Aktionen an der frischen Luft genutzt werden kann (Grillen, Feiern aller Art, Wäsche aufhängen etc). In allen Etagen ist auch eine kleine Toilette bzw. Bad geplant.

Der bestehende Kindertreff, der einmal pro Woche stattfindet, wird um eine Ganztagsbetreuung erweitert. Diese wird zunächst an drei Tagen die Woche für Kinder im Vorschulalter versuchsweise angeboten. Mütter, die neben Kindererziehung, Essen kochen und Haushalt führen oft auch beruflich noch stark eingebunden sind, können ihre kleinen Kinder dort unter fachlich kompetenter Betreuung sicher aufgehoben wissen. Darüber hinaus soll in Abendkursen/Treffs Jugendlichen und Erwachsenen sowohl lockere Freizeitangebote wie auch weiterführende Bildungskurse angeboten werden. So sind Computerkurse für unterschiedliche Altersklassen, ein Männer- und Frauentreff wie auch ein Treff für Mädchen im Teensalter bereits geplant.

Der Abschluß der ersten Bauphase erfolgte im Februar 2018, sodass der große Raum im Parterre bereits seit Mitte März genutzt wird! Der große Raum, mit kleinem Abstell- und Speicherraum und der kleinen Toilette sind sehr schön, sauber und hell geworden, sodass man meinen könnte, dass sich die Maurer besonders viel Mühe gegeben haben, nachdem ihnen gesagt wurde, wozu dieses Haus dienen sollte.

Wer sich an den Bau-, Einrichtungs- und Unterhaltskosten beteiligen möchte, kann das gerne jederzeit tun:


Baumaterial und Arbeitskosten: 10.000,- EUR / Etage
Kauf von Möbeln, Spielsachen und Schulmaterial: 1.500,- EUR
Personalkosten für den erweiterten Mitarbeiterstab: 500, EUR / Monat

Stand, März 2018

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.